Hörbahn on Stage: Werner Gerl und Leonhard Michael Seidl lesen aus “Die gruseligsten Orte in München”

P-Bar Das Provisorium [München (am Ostbahnhof)]


Event info
Date: 07/08/2019
Time: 7:00 pm
Location: P-Bar Das Provisorium
Address: Gravelottestrasse 7 München (am Ostbahnhof)
Phone: 1722823079
Details

Hörbahn on Stage: Werner Gerl und Leonhard Michael Seidl lesen aus der Anthologie “Die gruseligsten Orte in München”

Im Interview werden wir viel über die neue Anthologie, ihr Entstehen und die gruseligsten Orte Münchens erfahren. Auch die Gäste persönlich kommen nicht zu kurz.

Zwölf gruselige Kriminalgeschichten von zwölf Autoren über zwölf reale Orte in München, angelehnt an Ereignisse und Legenden von der Eisenzeit bis in die Gegenwart: Warum die Kelten ihre Heimat verloren und wie grausam sie ihre Feinde behandelten. Auf welche Weise eine Hebamme und der Scharfrichter die Faust Gottes entlarvten. Wie eine Frau trotz ihrer Unschuld in die erbarmungslosen Fänge der Inquisition geriet. Oder weshalb der Türmer von Sankt Peter vor Angst fast wahnsinnig wurde.

Werner Gerl, geb. 1966 in Mainburg, Studium von Germanistik und Geschichte in Regensburg, lebt als Autor, Kabarettist und Schauspieler mit seiner Frau in München. Schrieb für diverse Satire-Magazine (Titanic, Eulenspiegel). Gerl tritt als Kabarettist („Der pure Mannsinn“) und mit dem Trio Kabarett Kriminale bei Krimi-Dinnern auf. Ferner verfasst er Theaterstücke, Kurzgeschichten und Romane.

Weitere Bücher:
Kurzgeschichten/Anthologien
Theaterstücke
Der Schweinskopfmörder (Reinehr)
Der Männerrechtler (Reinehr)
Blöd, wenn der Typ draufgeht (mit Irene Rodrian, Karl Mahnke)
Mord auf Entzug (Karl Mahnke)

Kontakt:
Werner Gerl
E-Mail: wernergerl@web.de
Tel.: 089/82088920 | Mobil: 0151/40455981
www.wernergerl.de

Leonhard Michael Seidl wurde 1949 in München geboren. Er wuchs im Arbeiterviertel Giesing auf, was ihn zum leidensfähigen Anhänger des TSV 1860 München machte (shit happenz!). Wobei unbegrenzte Leidensfähigkeit und ewig währende Geduld für den Schriftsteller wunderbare Voraussetzungen zur Schaffung epochaler Werke sind. In seinen Büchern bearbeitet er sowohl Themen aus der weiteren Vergangenheit (die Cholera-Epidemie in München 1854 im Roman “Hundsgift”), wie auch jüngere Ereignisse (SS-Massaker in Italien in “Das schwarze Tagebuch”). Auch schreibt er Kriminalromane (“Der Tod trägt Federn”, erschienen im Spielberg-Verlag Regensburg). Darüber hinaus gibt es von ihm Theaterstücke u.a. der mit einem Volkstheaterpreis des Landes Baden Württemberg ausgezeichnete Monolog “Schorsch”, im Dreimaskenverlag München. Seidl, der lange Jahre als Gitarrenlehrer bei der Kreismusikschule Erding tätig war, lebt mit seiner Familie im Landkreis Erding/Bayern.

Weitere Bücher: 

Besäufniserregend: Eine bierernste Krimikomödie 

Die Hüter der Träume 

Tote haben kein Gewissen 

 


Literatur Radio Hörbahn on Stage

Das Literatur Radio Hörbahn lädt zur Lesung ein.
Zweimal im Monat, an jedem 1. und 4. Mittwoch, jeweils um 19 Uhr, lädt das Literatur Radio Hörbahn in die P Bar – Das Provisorium ein. Wir haben uns entschieden die Aufzeichnung nicht im sterilen Studio, sondern in einer Kunst und Literaturbar zu machen. Präsentiert wird entweder ein/e Autor/in, ein Buch oder ein literarisches Projekt. Die AutorInnen lesen aus ihren Werken. Anschließend erzählen sie in einem ausführlichen Interview über die Entstehung ihrer Bücher, Recherchen, Hindernisse , ihre Art zu schreiben, Herausforderungen, Figuren, Plots und ihr persönliches Leben.
Die Abende umfassen alle Formen der Literatur – Lyrik, Prosa, Romanauszüge, Kurzgeschichten, kurze Erzählungen, experimentelle Texte, Diskussionsrunden, Hörspiele usw. Wir freuen uns auf alle Themen, alle Genres, auf Selfpublisher ebenso wie auf etablierte Verlagsautoren Literaturpreisträger und abgefahrene Fische.

Die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und mit eurer Erlaubnis für unser internationales Publikum erreichbar ins Internet gestellt. Das Literatur Radio Hörbahn kann von AutorInnen selbstverständlich verlinkt und für eigene (Marketing-)Zwecke verwendet werden. Bei Texten, die in Verlagen veröffentlicht wurden, sollte vorher die Genehmigung der Verlage zur Veröffentlichung im Radio vorliegen.

Wer aktiv dabei sein möchte, schickt eine Mail an literaturradio@online.ms, Stichwort „Radio on Stage“. Wir benötigen eine kurze, aber aussagekräftige Anfrage und erst auf Nachfrage ein Foto. literaturradio@online.ms 

oder benutzt das untenstehende Formular

 

 

 

 

 


 

Add to Google Calendar

Add Now
[There are no radio stations in the database]
%d Bloggern gefällt das: