QuaranTöne Kids: “Das Lied des alten Kängurumannes” von Rudyard Kipling

Written by on 10/04/2020

Loading Likes...
Bitte Teilen

 

 


QuaranTöne Kids: “Das Lied des alten Kängurumannes” von Rudyard Kipling

Gelesen von Uwe Kullnick (aus Projekt Gutenberg – “Nur so Geschichten”

Mr. Rudyard Kippling

Rudyard Kipling war ein englischer Autor, der für eine Reihe von Werken wie “Just So Stories”, “If” und “The Jungle Book” bekannt war. Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Literatur. Er wurde 1865 in Indien geboren und in England ausgebildet, kehrte aber 1882 nach Indien zurück. Ein Jahrzehnt später schrieb  er unter anderem das Dschungelbuch (1894), das ihn sehr erfolgreich machte.

 

 

Der Kängurumann hat keinen richtigen Namen. Er hat ihn verloren, weil er so stolz war.

Das ist ein Bild vom alten Kängurumann, als er noch ein Anderes Tier mit vier kurzen Beinen war. Ich habe ihn groß und wollig gezeichnet, und du kannst sehen, wie stolz er ist, weil er einen Blumenkranz im Haar hat. Er tanzt auf einem Gesteinsaufschluß (das ist ein Stück Fels) mitten in Australien um sechs Uhr vor dem Frühstück. Du kannst sehen, dass es sechs Uhr ist, weil die Sonne gerade aufgeht. Das Ding mit den Ohren und dem offenen Mund ist der Kleine Gott Nqa. Nqa ist sehr erstaunt, weil er noch nie ein Känguru so tanzen gesehen hat. Der Kleine Gott Nqa sagt gerade: ›Geh weg‹, aber der Kängurumann ist so in den Tanz vertieft, dass er ihn noch nicht gehört hat.

Die Namen der Blumen, die rund um Nquongs Bad wachsen, weiß ich nicht. Die beiden Dinge, die draußen in der Wüste hocken, sind die beiden anderen Götter, mit denen Känguru frühmorgens gesprochen hatte. Das Ding mit den Buchstaben drauf ist Kängurus Beutel. Er mußte einen Beutel haben, genau so wie er Beine haben mußte.

Dieses Bild zeigt den Alten Kängurumann um fünf Uhr nachmittags, als er seine schönen Hinterbeine bekommen hatte, genau wie der Große Gott Nquong es versprochen hatte. Du kannst sehen, dass es fünf Uhr ist, weil die zahme Hausuhr des Großen Gottes Nquong es anzeigt. Das ist Nquong in seinem Bad, er streckt die Füße heraus. Alter Mann Känguru ist frech zu Gelbem Hund Dingo. Gelber Hund Dingo hat quer durch ganz Australien versucht, Känguru zu fangen. Du siehst, wie die Abdrücke von Kängurus neuen großen Füßen weit bis über die kahlen Hügel laufen. Gelber Hund Dingo ist schwarz gezeichnet, weil ich diese Bilder nicht mit richtigen Farben aus dem Malkasten malen darf; außerdem ist Gelber Hund Dingo schrecklich schwarz und staubig geworden, als er durch die Kacke und die Schlacke rannte.

Hier gehts zu der Geschichte: “Wie der Wal zu seinem großen Maul kam.”

Hier Gehts zu der Geschichte: “Wie das Kamel zu seinem Höcker kam” 

Hier Gehts zu der Geschichte:: “Wie das Rhinozeros zu seiner Haut kam”

 

Sprecher und Realisation


Reader's opinions

Möchten Sie uns etwas mitteilen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .


[There are no radio stations in the database]
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen