Literaturportal Bayern: Autoren – In der Schullesereihe “So fremd wie wir Menschen.” liest Johano Strasser am Klenze-Gymnasium in München-Sendling  „Metzgersgang“

Written by on 18/12/2019

Loading Likes...
Bitte Teilen


Literaturportal Bayern: Autoren – In der Schullesereihe “So fremd wie wir Menschen” liest Johano Strasser am Klenze-Gymnasium in München-Sendling  „Metzgersgang“

© Laura Velte / Literaturportal Bayern

Seit zwei Jahren ist die sogenannte Flüchtlingskrise ein zentrales gesellschaftliches Thema. Auch das Literaturportal Bayern beteiligt sich mit mehreren Projekten: 2015 war es Kooperationspartner der Buchpublikation Fremd, einer Anthologie gegen Fremdenfeindlichkeit, es hat zudem etliche Lesungen veranstaltet und unterstützt das Aktionsbündnis Wir machen das. Nun geht es noch einen Schritt weiter, oder eher: tiefer, bis an die Graswurzeln der Gesellschaft, hinein in die Schulen. Die Reihe So fremd wie wir Menschen setzt auf Lesungen und Diskussionen nicht nur mit Erwachsenen und Tonangebern, die ihre festen Meinungen oft schon haben, sondern mit Heranwachsenden, mit Schülerinnen und Schülern, die von dem Flüchtlingsthema mindestens ebenso betroffen sind und ganz eigene Erfahrungen und Blickwinkel darauf haben. Unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fand am 29. Juni 2017 am Klenze-Gymnasium in München-Sendling eine weitere Veranstaltung der Reihe statt. Vorgestellt von Fridolin Schley, war diesmal Johano Strasser zu Gast. Er las für die Schülerinnen und Schüler die folgende Kurzgeschichte, die hier erstmals veröffentlicht wird.

 

 

© Amrei-Marie

Johano Strasser, geb. 1939 in Leeuwarden (Niederlande). Promotion in Philosophie 1967, Habilitation in Politikwissenschaft an der FU Berlin 1977. Von 1980 – 1988 Redakteur und Mitherausgeber der politisch-literarischen Zeitschrift „L’80“. Seit 1983 freier Schriftsteller, ab 1995 Generalsekretär zunächst des west-deutschen, dann des gesamtdeutschen P.E.N. Seit 2002 Präsident des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Veröffentlichungen: Zahlreiche Sachbücher, Romane, Hörspiele, Theaterstücke, Gedichte. Zuletzt: Leben oder Überleben. Wider die Zurichtung des Menschen zu einem Element des Marktes, München 2001; Die Tücke des Subjekts. Handreichungen für Unverbesserliche, München 2002, erw. Ausgabe 2008; Canossa. Eine Katharsis. Theaterstück, München 2005; Als wir noch Götter waren im Mai. Erinnerungen, München/Zürich 2007; Bossa Nova. Ein Provinzroman, München/Zürich 2008, Labile Hanglage. Gedichte, Frankfurt/M. 2010; Kolumbus kam nur bis Hannibal. 14 subversive Geschichten, München 2010; Die schönste Zeit des Lebens. Roman, München 2011; Gesellschaft in Angst, Gütersloh 2013; Das Drama des Fortschritts, Bonn 2015; Der Wind. Ein Gedicht, Weitra 2016; Das freie Wort. Vom öffentlichen Gebrauch der Vernunft im postfaktischen Zeitalter, München 2017
Preise: Preis des politischen Buches 1983 zusammen mit Klaus Traube für das Buch ‚Die Zukunft des Fortschritts’; Gerty-Spies-Literaturpreis des Landes Rheinland-Pfalz 2002

Lebt in Berg am Starnberger See.

Kooperationspartner:

Bayerische Staatsbibliothek

Literatur Radio Hörbahn  

Redaktion: Fridolin Schley  Literaturportal Bayern

Regie und Realisation


Reader's opinions

Möchten Sie uns etwas mitteilen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .


[There are no radio stations in the database]
Share This
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen