Rezension: Gerhard Luhofer spricht über „Seelenhaus“ von Hanna Kent

Written by on 19/11/2020

Loading Likes...
Bitte Teilen

 

Rezension: Gerhard Luhofer spricht über „Seelenhaus“ von Hanna Kent

Bei diesem Buch, das mir meine Buchhändlerin in die Hand drückte, kämpfte ich mit Vorurteilen, ich kann es nicht leugnen. Wie authentisch – so fragte ich mich – kann eine junge Australierin Island (Australien vs. Island: zwei Länder, die ich auf einer imaginären Mentalitätskala als brutalstmöglichstdiametralst – danke, Herr Koch! – entgegengesetzt einstufe) und seine besondere Atmosphäre einfangen? Andererseits jedoch schildert Kent ihre eigenen Eindrücke und Erfahrungen von der Insel sehr schön anschaulich, z.B. in diesem Beitrag [1], vllt ist das hier beschrieben Gefühl der Isolation, des Ausgegrenztseins gar nicht so verschieden von dem, das Agnes gespürt hatte (auch wenn natürlich der Grund und der Gesamtzusammenhang ein völlig anderer, nicht vergleichbarer ist)… also hieß es, sich überraschen lassen. …

Sprecher ist Gerhard Luhofer

Den Text der Rezension finden Sie hier:


Reader's opinions

Möchten Sie uns etwas mitteilen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .


[There are no radio stations in the database]
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen