Interview: Arndt Stroscher spricht mit Iris Wolff über “Die Unschärfe der Welt”, nominiert für den Bayerischen Buchpreis 2020

Written by on 17/10/2020

Loading Likes...
Bitte Teilen

 

Interview: Arndt Stroscher spricht mit Iris Wolff über “Die Unschärfe der Welt”, nominiert für den Bayerischen Buchpreis 2020

©A.Stroscher

Arndt Stroscher im Gespräch mit Iris Wolff, der Autorin von „Die Unschärfe der Welt”. Nominiert für den Bayerischen Buchpreis, den „Wilhelm-Raabe-Preis“ und auf der Shortlist „Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändler*innen“.

Ein Gespräch über literarische Zauberer, heimatlose Suppen, Siebenbürgen, ein satirisches Staatsbegräbnis, Heimat und Sehnsucht und natürlich die Nominierung zum Bayerischen Buchpreis. Ganz nebenbei erfahren Sie, welchen eigentlichen Titel der Roman lange Zeit trug.

Iris Wolff, geboren 1977 in Hermannstadt/Siebenbürgen. Studium der Germanistik, Religionswissenschaft und Grafik & Malerei in Marburg an der Lahn. Langjährige Mitarbeiterin des Deutschen Literaturarchivs Marbach; 2013 Literatur-Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg. Quelle

 

 

Hier geht es zum Artikel

Realisation


Reader's opinions

Möchten Sie uns etwas mitteilen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .


[There are no radio stations in the database]
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen