Interview: Franziska Kurz spricht mit der Autorin Andrea Instone

Written by on 21/08/2018

Loading Likes...
Bitte Teilen

Andrea Instone kam im Winter 1968 in Bonn zur Welt, wohin sie nach Ausflügen in den Norden und Süden Deutschlands gerne zurückkehrte. Dank rheinisch-bayrischer Wurzeln schwebt sie mit dem Kopf im Himmel, während die Füße bleischwer in der Erde verankert sind. Dem Leben steht sie heiter-pessimistisch und aufgeregt-gelassen gegenüber. Das zeigt sich in ihren Kriminalromanen ebenso wie in den fröhlichen Romanzen.
Das Schreiben oder vielmehr das Geschichten erzählen begleitet sie seit frühester Kindheit – reine Notwehr, um den kleinen Bruder einmal zur Ruhe zu bekommen oder der Mutter eine kleine Notlüge unterzujubeln. Man kennt das.
Im Interview mit Franziska Kurz reist sie zurück in die Zwanziger Jahre des alten Bonns, wo ihre Geschichten zu großen Teilen spielen. Das bietet Anlass genug über “Starke Frauen im Leben und in der Literatur” zu sprechen.

Franziska Kurz betreibt schon seit längerem den erfolgreichen Literaturblog: “Franzi liest” Sie sagt über sich und den Blog: Hier schreibe ich über meine zuletzt gelesenen Bücher (im Jahresschnitt ca. 115) und manchmal auch über Leben und Welt.


Reader's opinions

Möchten Sie uns etwas mitteilen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .


[There are no radio stations in the database]
Share This
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen