[There are no radio stations in the database]

Wortkünstler Mittelfranken: Margit Heumann stellt vor: “Mein schräger Blick auf Wien”

Geschrieben von an 21/07/2021

Loading Likes...
Bitte Teilen

 

Schreibgruppen aus den Regionen

Als Literatur Radio Hörbahn haben wir uns vorgenommen Literatur auch abseits des Mainstreams zu senden. Wir wollen Autorinnenstimmen hörbar machen, die es oft nicht so leicht in die Medien schaffen. In diesem Zusammenhang sind Schreibgruppen und -Initiativen an uns mit der Bitte herangetreten, sie dabei zu berücksichtigen. Wir geben ihnen nun die Gelegenheit unter ihrem Namen selbst produzierte Beiträge zu präsentieren. In einigen Fällen leihen wir Autorinnen unsere Stimmen, ansonsten lassen wir die produzierten Beiträge (fast) unbearbeitet. Die Beiträge entsprechen daher den technischen Möglichkeiten der einzelnen Autoren und erheben keinen Anspruch auf Perfektion.

 

2. überarbeitete Auflage!
Wien ist anders. Voller Neugier und gespannter Erwartung stürzt sich die Autorin in das Abenteuer Großstadt. Der Gegensatz zur ihrem früheren Leben auf dem Land könnte nicht größer sein. Fasziniert erforscht sie ihre neue Umgebung und hält ihre Beobachtungen in heiteren Notizen fest. Sie schildert Städter und ihre Gewohnheiten, wundert sich über Traditionen und Bürokratie, kommentiert Kunst und Kultur ebenso originell wie ihren eigenen Alltag.

Ein Buch, das Laune macht, einen schmunzeln lässt und dank seiner Episoden auch häppchenweise Lesegenuss verspricht! Mit zahlreichen heiteren Illustrationen, Fotomontagen und Fotos.

 

Margit Heumann, geboren und aufgewachsen in Vorarlberg, lebte mehrere Jahre in England und der Schweiz, danach lange in Deutschland Sie arbeitete als Sekretärin, im Buchhandel, als Islandpferdetrainerin und Autorin. Seit 2009 wohnt sie in Wien und Mittelfranken. Neben ihrer literarischen Tätigkeit gehört sie zum Redaktionsteam einer Literaturzeitschrift. Sie schreibt außerdem unter diversen Pseudonymen Kurzkrimis und Kurzromane für große deutsche Illustriertenverlage.

Das könnte dich auch interessieren

Realisation Uwe Kullnick

 

LiB Heft 132: “Eine Blütenlese herrlicher Sottisen und Invektionen” – Thomas Bernhards “Städtebeschimpfungen” – von Hannes S. Macher

LiB Jg. 33, Heft 142 LiB Heft 132: “Eine Blütenlese herrlicher Sottisen und Invektionen” – Thomas Bernhards “Städtebeschimpfungen” – von Hannes S. Macher Hannes S. Macher, 1943 in München geboren, […]

Wortkünstler Mittelfranken: Anna Oldenburg liest auf dem “Wortkünstler-Lesefest”

  Schreibgruppen aus den Regionen   Als Literatur Radio Hörbahn haben wir uns vorgenommen Literatur auch abseits des Mainstreams zu senden. Wir wollen Autorinnenstimmen hörbar machen, die es oft nicht […]

LiB JG 33 Heft 132 Essay: “Revolutionär” Erich Mühsams Humanität – von Gernot Eschrich

LiB JG 33 Heft 132 LiB JG 33 Heft 132 Essay: “Revolutionär” Erich Mühsams Humanität – von Gernot Eschrich Ein Essay von Gernot Eschrich Geboren 1938 in Neuburg/Donau, Abitur am […]

LiB Jg. 36 Heft 146: “malerisch” – Villen und Künstler*innen am Starnberger See – eine Rezension Ronald Köhler

LiB Jg. 36, Heft 146 LiB Jg. 36 Heft 146: “malerisch” – Villen und Künstler*innen am Starnberger See – eine Rezension Ronald Köhler Die historischen Villen mit ihren Türmchen, Erkern […]

Hörbahn on Stage: Ingo Cesaro liest politische Lyrik – Uwe Kullnick spricht mit dem Autor über seine Werke

  Hörbahn on Stage: Ingo Cesaro liest politische Lyrik – Uwe Kullnick spricht mit dem Autor über seine Werke. Ingo Cesaro liest aus seinen Werken (Hördauer ca. 14 min) Gespräch […]





Deine Meinung

Share This
%d Bloggern gefällt das: