Literaturkritik.de: “Lechts und rinks” – Erich Frieds Gedicht „Links rechts links rechts“ aus Erich Frieds: Gedichte. Ausgewählt und herausgegeben von Klaus Wagenbach, in einer Rezension von Thomas Anz

Geschrieben von an 25/05/2021

Loading Likes...
Bitte Teilen

Literaturkritik.de: “Lechts und rinks” – Erich Frieds Gedicht „Links rechts links rechts“ aus Erich Frieds: Gedichte. Ausgewählt und herausgegeben von Klaus Wagenbach, in einer Rezension von Thomas Anz

zarte, ehrliche Gedichte

Lyrik, die der Sprache auf den Grund geht Dichterisches Schaffen und politisches Engagement waren in Erich Frieds Leben untrennbar verbunden. Die Alltagssprache zerfällt bei seiner kritischen Prüfung, Redewendungen zeigen ihre gefährlichen Seiten. Frieds Liebesgedichte dagegen zählen in ihrer Zartheit und Ehrlichkeit zu den schönsten der deutschen Sprache. …

Eine Rezension von Thomas Anz

Den Text der Rezension finden Sie hier.

Es sprach Uwe Kullnick

 

 

Sprecher, Regie und Realisation Uwe Kullnick


Deine Meinung

Möchten Sie uns etwas mitteilen?


[There are no radio stations in the database]
Share This
%d Bloggern gefällt das: