Rezensionen

Page: 2

Loading Likes...

    Rezensionen: Gerhard Luhofer spricht über „Blauschmuck“ von Katharina Winkler „Blauschmuck“, der Debütroman der österreichischen Schauspielerin und Autorin Katharina Winkler, beschreibt in kargen, aber eindringlichen, teils auch poetischen Worten und Bildern das bedrückende und erschreckende Beispiel eines Frauenschicksals, das sich lange Jahre durch häusliche Gewalt definierte. Katharina Winklers Debütroman Blauschmuck beruht zur Gänze auf […]

Loading Likes...

Arndt Stroscher stellt den Roman “Die Aussprache” von Miriam Toews vor Ein klaustrophobischer Erzählraum misshandelter Frauen in einer Mennoniten-Kolonie. Was tun? Nichtstun, bleiben und kämpfen oder gehen. 48 Stunden bleiben 8 Frauen für eine Entscheidung. Folgen Sie dem Link unter dem Beitrag zum Artikel und zu weiteren verlorenen Mädchen geschlossener Gesellschaften Hier geht es zum […]

Loading Likes...

Arndt Stroscher stellt “Nichts weniger als ein Wunder” von Markus Zusak vor Nach der Bücherdiebin wurde es ruhig um ihn. Jetzt ist er wieder da. Nach 12 Jahren. Und das mit einem fulminanten Roman, der alles ist, nur kein Mainstream. Markus Zusak. Folgen Sie dem Link und entdecken sie eine Brücke, Homer und die unglaubliche […]

Loading Likes...

  Rezensionen: Gerd Luhofer spricht über „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ von Edmund de Waal Helixn Edmund de Waal ist Professor für Keramik in Westminster, seine Exponate sind stark von japanischer Töpferkunst beeinflusst. Bei einem seiner Aufenthalte in Japan entdeckt er bei seinem Großenkel eine Vitrine mit 264 kleinen Schnitzereien, sogenannten Netsuke, die nach dem […]

Loading Likes...

Rezension: Arndt Stroscher stellt das Jugendbuch “Junge ohne Namen” vor Steve Tasane schrieb diese Geschichte für all die namenlosen Kinder, die in Flüchtlingslagern darauf warten, dass man sie endlich rettet und in eine sichere Zukunft begleitet. Namenlos. Folgen Sie dem Link:  Hier geht es zum Artikel   

Loading Likes...

Rezensionen: Gerhard Luhofer spricht über Erich Kästner: “Fabian” – Die Geschichte eines Moralisten Kästners Großstadtroman „Fabian“, der eine kurze Lebensspanne des Werbetexters und Propagandisten [2] Dr. Jakob Fabian in Berlin zum Thema hat, erschien 1931 im Druck. Werfen wir, bevor wir zum Buch kommen, einen Blick auf diese Zeit, in der der Roman entstanden ist. […]

Loading Likes...

  Rezensionen: Gerhard Luhofer spricht über Joseph Roth: Hiob Joseph Roth hat diesen Roman um den orthodoxen Juden Mendel Singer im Jahr 1930 veröffentlicht. In ihm schildert er das Schicksal eines Gläubigen, der sich trotz aller Hingabe an seinen Gott von eben diesem verlassen und gestraft fühlt. Ein zeitloser Roman Roths, der das Ausgeliefertsein des […]

Loading Likes...

Rezension: Arndt Stroscher stellt “Das Mädchen mit dem Poesiealbum” von Bart van Es vor Verfolgung, Holocaust, Verlust, Ausgrenzung und Identitätsverlust – Synonyme für ein ganzes Leben. Lien de Jong öffnet ihr Familienalbum im Alter von 80 Jahren. Sie öffnet es dem Mann, dessen Großeltern sie gerettet und wieder verloren haben. Folgen Sie dem Link:  Hier […]

Loading Likes...

Rezensionen: “Schlafes Bruder” von Robert Schneider Im Vorarlbergschen, um 1800 in einem archaischen, von Aberglauben und Inzucht geprägten Bergdorf wird ein Junge geboren, der der größte Orgelspieler aller Zeiten hätte werden können, wenn… ja, wenn die Zeiten anders gewesen wären…. Gerhard Luhofer stellt ihnen den Roman „Schlafes Bruder“ von Robert Schneider vor, der 1992 im […]

Loading Likes...

Rezensionen: „Die Mitte von allem“ von Anna Shinoda. Clare ist 17 Jahre alt, als ihr Bruder Luke erneut aus dem Gefängnis kommt. Seit sie ein kleines Mädchen war, ist Luke immer wieder verhaftet worden. Laut ihren Eltern war er „zur falschen Zeit am falschen Ort“. Clare glaubt fest daran, dass Luke unschuldig ist und nie […]


[There are no radio stations in the database]
%d Bloggern gefällt das: